Planung 2015

Meine Wünsche und Ziele für 2015

Wahrscheinlich sind es wieder viel zu viele Dinge, die ich 2015 gerne erreichen und leisten möchte. Aber diese Dinge würde ich gerne in Angriff nehmen.

Im vergangenen Jahr 2014 habe ich viel darüber nachgedacht, was ich gerne als Nächstes machen und erreichen möchte. Ein Problem von mir, dass mich seit Jahren begleitet, sind die Wünsche, was ich lernen, verstehen, schaffen und gerne erreichen möchte. Der Kopf sprudelt dann vor Ideen und Wünschen. Ich sehe kreative Möglichkeiten und Projekte, die ich gerne realisieren würde.

Das ist oft so viel, dass es mich dann oft im wahrsten Sinne des Wortes umhaut. Und wenn ich mich dann im Bett ausruhe, streiche ich langsam die unmöglichen Projekte und setze mir für eine Weile kleinere Ziele.

Für dieses Jahr habe ich mir auch viel zu viel gewünscht… Ich schreibe mal auf, was ich gerne machen möchte, neben dem alltäglichen Lebenswahn mit Familie und so…

  • Nachtrag 07.04.2015 Besitz loswerden (Bücher, Gerümpel, Technik)
  • ein Musikstück zu Ende produzieren
  • 52 kurze Videoanleitungen für meinen YouTube-Kanal produzieren
  • mit Lars Sobiraj neue Folgen für digitalKultur.TV produzieren
  • ein Buch im Selbstverlag veröffentlichen
  • mich mit Typografie noch intensiver beschäftigen
  • einen Bienenkasten mit richtigen Bienen im Frühling aufstellen und betreuen
  • mehr Bücher zum Thema Zen, Philosophie und so lesen…
  • Erledigt das seit zwei Jahren geplante Phlow Magazin neu starten
  • Erledigt mein Jekyll-Theme Feeling Responsive richtig veröffentlichen
  • Nicht möglich einen Beitrag zur Cologne Commons leisten
    Super. Das verschiebe ich dann erst einmal auf nächstes Jahr, da FC Stoffel eine Konferenz für dieses Jahr nicht plant, noch derzeit dazu Lust hat.

52 YouTube-Videos: Kontinuierlich trainieren

Der Webdesigner Michael Rose hat mich für dieses Projekt mit seinem PaperFaces Project inspiriert. Er hat sich im Jahr 2013 jeden Abend hingesetzt und wieder malen gelernt. Gleiches möchte ich mit YouTube-Videoanleitungen schaffen. Es gibt so viele kleine Tricks und Tipps, die ich gerne mit Euch teilen möchte. Gleichzeitig sehe ich Video immer noch als das große Thema im Web. Mit meinem neuen Smartphone habe ich die beste Videokamera bis dato und möchte lernen, diese professioneller zu nutzen.

Oft steht mir meine Perfektion im Weg und nachdem ich die Kölner Ironblogger Ende 2014 verlassen habe, um neue gefühlte Freiräume zu bekommen, versuche ich dieses Jahr einfach mal jede Woche eine Videoanleitungen zu produzieren, ähnlich einem Blog-Posting. Und Übung macht den Meister.

Mein Ziel: Videoanleitungen nicht länger als fünf Minuten. Wenn das Thema größer ist, dann muss ich die Inhalte eben aufteilen. Wünsche für eine Videoanleitung einfach in die Kommentare schreiben.

Mein erstes richtige Theme

Dann würde ich auch gerne mal ein kurzes Video über Jekyll machen. Einfach, um Euch zu zeigen, was an diesem Static Website Generator eigentlich so spannend ist. Und dann muss ich auch endlich mal Feeling Responsive auf Version 1.0 setzen und ein wenig promoten. Bzgl. Web-Typografie, möchte ich dann gerne auch die CSS-Dateien in Form von Sass-Dateien in Feeling Responsive einzubauen.

Wollen wir mal schauen, wie weit ich komme. Denn »normale« Arbeitsaufträge warten auch schon auf der ToDo-Liste.

Dialog & Diskussion