Das WordPress 4-Buch – Nach dem Erfolg kommt die Aktualisierung

Mein neues Buch

Das WordPress 4-Buch – Nach dem Erfolg kommt die Aktualisierung

Mein »Das WordPress-Buch« war ein voller Erfolg. Gemeinsam mit Imke Hirschmann von O’Reilly habe ich es jetzt – ein Jahr später – komplett überarbeitet und aktualisiert. Jetzt wartet es auf Euch…

Nachdem ich drei gute Titel bei O’Reilly veröffentlicht habe, wollte ich als nächstes unbedingt ein Buch für ein breiteres Publikum schreiben. Im letzten Jahr hat es geklappt und »Das WordPress-Buch« hat nicht nur zahlreiche positive Kritiken erhalten, sondern es hat sich auch für ein Sachbuch gut verkauft. 1

Mit 19 Bewertungen auf Amazon gehört es zu den meist rezensierten Büchern von mir und was mich besonders freut: Das Lob unbekannter Leser bedeutet mir in der Regel mehr, als das von Freunden. Einfach aus dem Grund, da Unbekannte sich mir in keinster Weise verpflichtet fühlen. Und das Lob ist richtig gut ausgefallen.

Das WordPress-Buch 4 kaufen ›

Ein außergewöhnliches Buchformat

Besonders gelobt, wird das von O’Reilly entwickelte Buchformat mit links Abbildung, rechts Erklärung(en). Dank diesen Formates lässt sich mit dem Buch häppchenweise Wissen vermitteln, überfordert nicht und fordert mich wiederum heraus, so knapp und präzise wie möglich auf den Punkt zu kommen.

Ein weiteres Plus dieses Formates ist, dass im Gegensatz zu Sachbüchern mit viel Fließtext dieses Buch schnell präzise Erklärung für ein Problem bietet. Möchte ein Nutzer nachschauen oder lernen, wie man ein Menü anlegt oder einen Artikel verschlagwortet, schaut er im Inhaltsverzeichnis nach, findet die dazugehörige Erklärung, liest diese und setzt sie um. So eignet sich das Buch auch hervorragend als Nachschlagewerk und man springt zu den Inhalten, die man lernen will.

Und warum gibt es eine aktualisierte Version?

Die Entwicklung von WordPress steht nicht still. Ein Jahr nach dem ersten Buch wurde – mal wieder – das Backend komplett überarbeitet und basiert vollkommen auf Responsive Webdesign. Großartig, wenn man WordPress auf einem Smartphone befüllen möchte.

Exzellent finde ich auch, dass es mittlerweile einen exzellenten MP3-Player gibt, über welchen man unkompliziert sogar MP3-Playlisten in Beiträge einbauen kann.

Das verwunderlichste aber ist und das finde ich besonders hervorhebenswert: Ich konnte einige meiner Erklärungen kürzen. Grund dafür sind reduzierte Arbeitsschritte hier und da, die man als Benutzer im Redaktionssystem machen muss. Das hat mich erstaunt und erfreut, denn Systeme habe leider immer eher die Tendenz sich aufzublähen und hier wurde wirklich an der Benutzerfreundlichkeit geschraubt.

Außerdem sind ein paar Plugins und Themes neu dazugekommen und andere haben wir herausgenommen, da sie in meinen Augen nicht mehr notwendig sind.

Ich glaube, dass auch das neue überarbeitete Buch wieder Lesern hilfreich unter die Arme greift. Und wer Lust hat, es auf seinem Blog vorzustellen oder irgendwie zu unterstützen, der sage mir bitte Bescheid.

  1. Leider natürlich nicht so gut, das ich davon leben könnte.